Welcome to Paradise – Essen gehen auf Kreta, Teil 8




Essen gehen – für uns Genießer besonders gut auf Kreta:

Es gibt wie in vielen touristischen Zentren (und das ist Agia Galini, wenn auch klein und familiär) eine kleine Fußgängerzone, in der sich Tavernen und Läden mit kretischen Produkten aneinanderreihen.  Alles auf einer Fläche von ca. 300 x 300 m, über viele Stufen miteinander verbunden. Für uns im Grunde zu sehr „Fressmeile“ und zu touristisch, wenn auch sehr urig.

Aber: natürlich gibt es Alternativen dazu, zum Beispiel das „Onar“, eins der Lokale direkt am Hafen mit Superblick auf das Meer. Der Hafenplatz von Agia Galini mit seinen am Hang hinaufgestaffelten Hausfassaden gilt für mich zu Recht als einer der schönsten von Kreta.

Lieblingslokal Nr. 1 in Agia Galini:

Wir gehen mittlerweile in jedem Kreta- Urlaub mindestens 2x Abends im „ Illios“  bei Susanne und Manolis lecker essen  Illios in Agia Galini  (direkt gegenüber der Bushaltestelle) an der Hauptstraße,wie hier z.B. auch im Frühjahr 2018: Artischocken mit Lamm in Zitronensauce. Manolis putzt die Artischocken selbst, das Ergebnis: Megalecker!

In unserem ersten Urlaub im September 2014 waren wir im Illios auch gerne mal zum Mittagessen und haben uns dann ein leckeres Omelette geteilt. Danach ein schöner Frappé (aufgeschäumter Nescafé), den trinken hier scheinbar alle ständig. 

Lieblingslokal Nr. 2 in Agia Galini:

Das „Stochos“ direkt am Strand mit kostenlosen Liegen für die Gäste war eine Empfehlung unserer Freunde. Dort unbedingt Kleftiko (Essen aus dem traditionellen Lehmofen) probieren. Mittlerweile sind wir Stammgäste und einmal im Jahr für eine Woche dort in einem der 8 Apartments über der Taverne.

Und das liegt nicht am großzügig ausgeschenkten Raki (griechische Vitamine lt. Wirtin Evi)

Taverne Stochos – hier wird mit Raki nicht gespart.

Motto: Welcome to Paradise. Urige Strandtaverne,

Lieblingslokal Nr. 3 – in Sivas

Taverne Sofia (ehemals Sactouris & Sofia)

Sehr gerne sind wir auch bei Sofia in Sivas in ihrer Taverne direkt am Dorfplatz. Sivas gefällt uns sowie sehr gut, ein ruhiges kleines Bergdorf in der Nähe der Ausgrabungsstätte in Festos. Mehr Infos darüber auf der Homepage von Sofia: http://www.sactouris-sivas.com/



 

Und last, but not least: Agios Georgios in der Nähe von Agia Galini:

Eine unserer absoluten Lieblingstavernen. Von Agia Galini zu Fuß in knapp 2 Stunden erreichbar. Zurück kann man, falls man nicht wandern möchte, fast täglich um 16:00 Uhr mit dem Elisabeth Boat gehen.

Taverna Agios Georgios
Agios Georgios – Ein mystischer Ort – besonders bei Sonnenuntergang

 

Hier ist einer unserer Lieblingsplätze auf Kreta

So, Ihr Lieben, danke, dass Ihr bis hierhin durchgehalten habt!

Weitere Infos zu Land und Leuten:

Wir Deutschen sind trotz der Gräueltaten im 2. Weltkrieg herzlich willkommen. Mehr Infos dazu habe ich mittlerweile im Buch des Wahloldenburgers Klaus Modick gelesen. „Der kretische Gast“ von Klaus Modick.

Mein Tipp zu diesem Buch: im Voraus zuhause lesen, ist keine leicht-lockere Urlaubslektüre, aber ein sehr gut recherchiertes, lesenswertes Buch. Fängt etwas langatmig an und wird dann sehr spannend – unbedingt lesenswert!

Wir haben einige sehr nette Paare im Tourismusbereich kennengelernt, die aus der Mischung deutsche Frau/ kretischer Mann bestehen. Dadurch war es für uns sehr einfach mit der Kommunikation und wir haben dort wieder sehr interessante Tipps erhalten.

Danke, dass Ihr bis hierdabei wart und mit mir/uns unsere ersten Erfahrungen auf Kreta geteilt habt. Ich hoffe, ich konnte Euch bei Euren Urlaubsplanungen etwas weiter helfen.

Und wenn ihr das erste Mal nach Kreta fliegt:

Vorsicht – der Kreta-Virus hat schon viele infiziert. 🙂

Falls Ihr mehr Infos möchtet: Die „Kreta-Bibel“ von Eberhard Fohrer, diesen wirklich sehr guten Reiseführer Kreta* gibt es überarbeitet mit interessanten Tipps (Auflage März 2018) wieder bei Amazon. Viele Geheimtipps, einsame Strände, urige Dörfer, tolle Tavernen und schöne Landschaften! Ohne dieses Buch im Gepäck fahren wir nicht mehr los!

Bleibt gesund, bis demnächst – ich mache natürlich weiter mit meinem Blog zu Reisen nach Kreta, Griechenland und durch die Welt. Mittlerweile habe ich mir für alle unsere Erlebnis sogar (wieder) ein Reisetagebuch zugelegt. Ich finde es sehr entspannend, am Ende des Tages (oder manchmal auch erst am nächsten Tag) aufzuschreiben, was ich/wir Schönes gemacht haben. Ich notiere gerne hier: Moleskine Notizbuch*, ebenfalls bei Amazon erhältlich.

Eure Franzi!

 

*Werbung: Dieser Artikel enthält Affiliatelinks. Wenn du ein Produkt über einen dieser Links kaufst, erhalt ich eine kleine Provision. Der Kaufpreis wird dadurch nicht beeinflusst. Dies dient der Erhaltung dieses Blogs. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Die Tavernen, die hier genannt sind, gefallen uns persönlich einfach sehr gut – die Links dorthin sind keine bezahlte Werbung!




Welcome to Paradise – unsere erste Reise nach Kreta, Teil 1


Kreta – erst Zufall – jetzt unser Traumurlaubsziel




In unserer Lieblingstaverne – Agios Georgios im Süden von Kreta

Wie wir darauf gekommen sind, nach Kreta zu reisen:
Kreta als Urlaubsziel ist eher zufällig entstanden:

Mein Mann Hannes und ich wollten nach fast 9 Monaten mit viel Arbeit endlich mal wieder Urlaub machen. Last-Minute sollte es sein, und wir hatten nur noch 1 Woche Zeit, um etwas zu finden.
Ab dem 8. September 2014 hatten wir beide 14 Tage Urlaub und wollten mindestens für eine Woche in den Süden fliegen.

Wir liebäugelten mit der Algarve oder Rhodos, das kannten wir beide noch nicht. Aber die Angebote, dies es für diese Ziele gerade gab, passten nicht so ganz zu uns, die im Grunde eher etwas alternativ und individuell reisen.

Große Hotelanlagen- das ist nicht so unser Ding –  oder Partyorte- da passten wir beide mit Anfang 50 nicht mehr so gut hin.

Unser Lieblingsurlaub:

Unser Lieblingsurlaub sieht so aus: 1 Tag Strand, 1 Tag Wandern. Dann ein kleiner Ausflug, um z.B. eine Stadt anzusehen. Dann wieder wandern oder Strand, je nachdem – mal ein wenig treiben lassen, das Leben genießen. Das alles bei angenehmen Temperaturen und der Möglichkeit, viel draußen zu sein.

Also, was tun? Nur den Flug buchen und dann selbst eine Unterkunft suchen? Zu teuer – die Reiseveranstalter hatten schon sehr viele Flüge gemeinsam mit den Hotels vorgebucht, da war die Kombination Flug mit Hotel einfach die günstigere Alternative. Also gingen wir ins L’tur-Last-Minute Reisebüro bei uns in der Stadt. Mittlerweile gucken wir lieber online vom Sofa aus hier: L’tur Last Minute*

Der Mitarbeiter im  L’tur-Reisebüro hörte sich unsere Vorstellungen an und kam mit einem interessanten Vorschlag: Könnten Sie sich auch Kreta vorstellen? Flugzeit 3 ½ Stunden, 300 Sonnentage. Im September ist das Wetter dort super, das Wasser ist schön warm, um auch länger zu schwimmen und die Lufttemperaturen sind angenehm. Im nicht so touristischen Süden habe ich gerade etwas Interessantes reinbekommen:

Agia Galini, 2 Sterne-Hotel, 20 Zimmer, nur 400 m vom Strand entfernt. Gute Bewertungen, Kosten inkl. Flug, ÜF, für 10 Tage,

Zug zum Flug, Transfer vom Flughafen und zurück – pro Person nur 400 Euro. Zwar nur 2 griechische Sterne, aber das war uns nicht so wichtig, wir wollten dort nur in Ruhe schlafen. Dieses Angebot war zwar weder die Algarve noch Rhodos, aber es klang so interessant, dass wir nach kurzem Überlegen einfach Kreta gebucht haben.

Agia Galini – Kleine Stadt an der Südküste von Kreta

Vorbereitung für unseren spontanen Urlaub auf Kreta:
Als wir Freunden erzählten, dass wir nach Kreta fliegen, bekamen wir sofort deren Reiseführer, gespickt mit Tipps, was man alles machen kann, geliehen. Sie waren Fans von Kretas Süden – das war natürlich ein schöner Zufall. Der Reiseführer hat uns den kurzfristig geplanten Urlaub noch schmackhafter gemacht, denn dass, was wir in der schon etwas älteren  „Kreta-Bibel“ von Eberhard Fohrer so lasen, klang sehr interessant. Auf Amazon findest du diesen tollen Reiseführer:  Kreta-Bibel *

Diesen wirklich sehr guten Reiseführer über Kreta gibt es überarbeitet mit interessanten Tipps (Auflage März 2018) wieder bei Amazon. Auch im aktuellen Urlaub September 2018 haben wir gerade sehr gerne einige dieser Tipps angenommen. Da waren diesmal eine Woche lang im Südosten von Kreta unterwegs. Mehr dazu findest du im Beitrag 9 dieses Blogs.

Es lohnt sich wirklich, den Reiseführer zu kaufen, wenn man gerne individuell reist. Die Karte ist auch sehr hilfreich, wenn man per Mietwagen ohne Navi unterwegs ist.

Segelschiffe vor Agia Galini in Kretas Süden




Also haben wir die Koffer mit Sommersachen gepackt, die Wanderschuhe angezogen und fühlten uns gut vorbereitet. Einen Mietwagen wollten wir vor Ort in Agia Galini mieten, wenn nötig. Mittlerweile machen wir das vorher, damit wir am Flughafen in Heraklion oder Chania (das sind die beiden von Deutschland aus direkt angeflogenen Flughäfen auf Kreta) gleich starten können. Mietwagen buchen wir am liebsten bei  Check 24*.

Agia Galini nach dem Sonnenuntergang – traumhaft schön hier

Wir nehmen immer das beste Versicherungspaket und ein Auto, das viel Bodenfreiheit besitzt. Wir zahlen unsere kompletten Reisekosten mit einer gebührenfreien Mastercard Gold, damit haben wir Anfang 2018 begonnen und sind total zufrieden. Wichtig dabei ist, die Rechnung bis zur Zahlungsfrist zu überweisen, weil jeder Tag Überziehung sonst Zinsen kosten würde.

Gebührenfreie Mastercard Gold* inkl. Versicherungspaket inkl. Reiserücktritt- und Auslandsreisekrankenversicherung (bis 3.000 Euro Gesamtsumme).

Wie es auf Kreta für uns weiterging und wie wir diesen ersten tollen Urlaub genossen haben,  findet ihr in meinem 2. Beitrag.

Bis dann, viel Spaß beim Lesen!

Eure Franzi


*Werbung: Dieser Artikel enthält Affiliatelinks. Wenn du ein Produkt über einen dieser Links kaufst, erhalt ich eine kleine Provision. Der Kaufpreis wird dadurch nicht beeinflusst. Dies dient der Erhaltung dieses Blogs. Vielen Dank für deine Unterstützung!