Kreta – Urlaub – Nachsaison 2019

Kreta in der Nachsaison, Flüge Kreta buche, Unterkunft Kreta buchen, Individualreise Kreta

Kretas Süden  – immer eine Reise wert!




Hallo Ihr Lieben,

schön, dass Ihr hier gelandet seid.  Wir sind da – und freuen uns auf unseren Kreta-Urlaub in der Nachsaison 2019. Wir sind von Ende Oktober bis Anfang November, also in der ganz späten Nachsaison,  auf Kreta. Wir freuen uns darauf, um diese Zeit auf Kreta zu Wandern, Schwimmen, Relaxen und tolles Essen in schönen Tavernen zu geniessen.

Anreise nach Kreta in der Nachsaison:

Bus, Flug und Zug – und nach gut 10 Stunden Reise sind wir auf Kreta gelandet –  und hier war es gleich mal 10 Grad wärmer! Und es klappte diesmal im Gegensatz zu meiner Anreise im Mai 2019 alles völlig ohne Probleme. Das hatte ich bei meinem Flug Ende Mai auch schon anders erlebt – mehr dazu hier: Welcome to Paradise – 2. Teil Nachtanreise nach Kreta

Mietwagen abholen in Heraklion

Da wir erst Abends gegen 20:00 Uhr am Flughafen Heraklion angekommen waren, haben wir uns auch diesmal wieder für eine Übernachtung in Heraklion entschieden. Direkt nach der Ankunft haben wir unseren Mietwagen abgeholt. Da gab es diesmal die sehr positive Überraschun eines Upgrades! Klasse! Und die Preise in der Nachsaison sind auf Kreta natürlich auch günstiger als z.B. im August-Urlaub. Gebucht wieder einmal über unser Lieblingsportal für Mietwagen: *CHECK24 MIETWAGEN.

Statt des gebuchten VW UP (Kleinwagen) gab es ein kostenloses Upgrade zu einem fast neuen Ford Focus!

Und haben uns genau wie im Mai 2019 wieder ein Zimmer im Hotel Rea nahe am El-Greco-Park mitten in der Altstadt gebucht. Darüber habe ich hier geschrieben:

Welcome to Paradise -Meine Tipps zum Übernachten und Essen gehen in Heraklion

4 Gründe für Urlaub auf Kreta in der Nachsaison:

1. Wanderungen machen jetzt einfach Spaß und sind nicht so schweißtreibend!

Wir waren in 2019 bereits im Frühsommer auf Kreta und sind sehr wenig gewandert. Der Grund: Ende Mai/ Anfang Juni war es tagsüber meistens schon 25-30 Grad warm- zu warm zum Wandern. Aber jetzt im Oktober ist das Wetter nahezu perfekt.

Mein Lieblingsteil im Urlaub!* 

Natürlich macht es Sinn, morgens nicht zu lange zu trödeln beim Frühstück –  die Sonne geht auch auf Kreta schon früher unter. Und dann wird es doch etwas zu kühl mit kurzer Hose.

Hier noch einmal der Link zu den Durchschnittssonnenstunden für Agia Galini: Wetter in Kretas Süden*

Ich freue mich schon, gleich schwimmen zu gehen – der Red Beach bei Matala lockt uns – und das Wasser ist warm und total klar!

2. Touristen sind in der Nachsaison auf Kreta in der Minderzahl

Wir mögen es, wenn es nicht so voll ist am Flughafen, beim Autovermieter und z.B. in Heraklion. Die Kreter sind immer nett, aber zu dieser Zeit irgendwie noch freundlicher als üblich.

Und es macht auch immer noch Spaß, um diese Zeit an den schönen Stränden mit guten Wasser- und Lufttemperaturen zu sein, z.B. hier: Balos, Elefonisi und Fallassarna

3. Knossos und Festos sind auch in der Nachsaison da – aber überhaupt nicht überlaufen.

Wir gucken uns auch gerne einmal „alte Steine“ an und geniessen es, uns vorzustellen, wie das Leben in der Vergangenheit war. Es ist toll, ganz in Ruhe durch die Gänge von Museen und den Außenanlagen zu gehen. Wir lieben es einfach,  nicht in zu großen Gruppen unterwegs zu sein.

4. Wir haben eine neue Taverne für uns auf Kreta entdeckt – und zwar in Pitsdia

Vor ca. 1,5 Jahren habe ich zuhause in Oldenburg einen Griechisch-Anfänger-Kurs gemacht. „Mitschüler“ waren u.a. auch Andrea und Joachen, ebenfalls Kreta Fans. Und seit diesem Jahr betreiben sie in Pitsidia eine Taverne! Natürlich sind wir dort eingekehrt. Pitsidia kennen wir bereits von früheren Besuchen, es liegt ca. 2 km von Matala entfernt. Viele Deutsche haben sich auch hier niedergelassen.  In der „Taverna Fabrika“ von Andrea und Jochen haben wir in diesem Urlaub einen tollen Abend mit anderen netten Gästen verbracht.

Urige Taverne in Pitsidia (keine bezahlte Werbung).

Der offene Innenhof der Taverne ist klasse – besonders, wenn dann noch die Sterne zu sehen sind!

Geheimtipp: In der Taverna Fabrika gibt es mindestestens 1x pro Woche Livemusik!

Und hier der Blick nach innen- die Taverna Fabrika ist auch in Kretas Nachsaison geöffnet!

4. Bummeln in Heraklion in der Nachsaison

Heraklion ist sicher nicht die schönste der 3 großen Städte hier auf Kreta. Aber für uns Nordlichter trotzdem überraschend: Wir waren an einem Sonntag Abend in der Ausgehzone in Heraklion fast direkt am El-Greco-Park unterwegs.

1. Es war tolles Wetter, auch Abends Ende Oktober noch ca. 20 Grad warm in der Stadt!

2.  Die Kreter – ob jung oder alt – waren schick gemacht – das Nachtleben in Heraklions Clubs haben wir allerdings nicht ausprobiert :-).

3. Die Stimmung war einfach gut.

4. Es waren keine Kreuzfahrt-Schiff-Gäste in Heraklion – wie schön!

Matala – auch in der Nachsaison eine Reise wert!

Wir haben auf dem Weg von Heraklion eine Nacht in Matala verbracht, da es uns bei unserem Aufenthalt im Mai 2019 so gut gefallen hat. Und auch diesmal waren wir nach unserer kleinen Wanderung zum Red Beach anschließend wieder in der Hakuna Matata Bar  (keine bezahlte Werbung). Es war wie bei unserem ersten Besuch mal wieder sehr lustig dort.

Fischerboot direkt an der Hakuna Matata Bar

Welcome to Paradise – Ausflug ins Hippiedorf Matala

Gründe gegen Urlaub auf Kreta in der Nachsaison:

Viele Tavernen schließen Ende Oktober – z.B. auch die Taverne „Stochos“ unter unserem Appartment hatte schon geschlossen, als wir ankamen. Überall wird abgebaut, es ist schon ein wenig Abschiedsstimmung in der Luft. Die Kreter freuen sich jetzt auf etwas freie Zeit – bevor die Olivenernte beginnt. Ein weiterer kleiner Nachteil sind die vielen Feuer, die auf Kreta gemacht werden, um den beim Aufräumen anfallenden Müll zu verbrennen. Das hat mich sehr an Deutschland während meiner Kinder – und Jugendzeit erinnert. Bei uns auf dem Land wurde damals auch alles verbrannt, was „über“ war. Ich hoffe für die Umwelt und die Menschen auf Kreta, das es auch im Bereich Umwelt zu einem positiven Wandel kommt.

Mehr über Agia Galini auch in meinen vorherigen Blogbeiträgen, z.B. hier: Welcome to Paradise – 9 Tage rund um Agia Galini, Teil 6

Unsere Ausflüge auf Kreta in der Nachsaison:

Wir sind einige Male von Agia Galini aus wandern gegangen, z.B. wieder einmal von Agia Galini aus nach Kokkinos Pirgos. Die Strecke führt direkt am Strand entlang und ist in gut 2 Stunden recht einfach zu wandern. Und nach einer Schwimm- und Taverne-Pause in Kokkinos Pirgos ging es dann auf dem gleichen Weg wieder zurück. Punktlandung – bei unserer Ankunft war es schon fast dunkel. Ok – da hätten wir evtl. noch etwas früher aufbrechen müssen…

Tolle Ausblicke während der Wanderung nach Agios Georgios

Eine andere Wanderung, diesmal durchs Gebirge, mit tollen Ausblicken auf das Lybische Meer, führte uns mal wieder nach Agios Georgios an einen Kies-Steinstrand.

Oberhalb des Strandes ist eine unserer Lieblingstrandtavernen auf Kreta. Welcome to Paradise – Ausflug über Berg und Tal nach Agios Georgios

Leckerer Mittagssnack in Agios Georgios bei Maria und Giorgos

Es gibt einen kleinen Wanderführer, der mehrere Wanderungen ab Agia Galini anbietet, z.B. im Buchladen in Agia Galini erhältlich oder aber hier: (keine bezahlte Werbung) Wandern ab Agia Galini

Am Strand von Agia Galini

Damit sind wir in dieser Woche Agia Galini endlich mal wieder unterwegs gewesen und haben zumindest 4 Wanderungen gemacht!

Und danach ging es zum Abschluss aber auch gleichzeitig einem Highlight unseres Nachsaison-Urlaubs: Athen!

Zwischenlandung in Athen und 22 Stunden Zeit

Darüber schreibe ich in meinem nächsten Beitrag, bleibt dabei und erfahrt, wie wir diesen „Stopover“ zwischen Heraklion und Düsseldorf gestaltet haben.

Viel Freude bei Eurem nächsten oder auch ersten Besuch auf Kreta!

Bis dann, Eure Franzi

*Werbung: Dieser Artikel enthält Affiliatelinks. Wenn du ein Produkt über einen dieser Links kaufst, erhalt ich eine kleine Provision. Der Kaufpreis wird dadurch nicht beeinflusst. Dies dient der Erhaltung dieses Blogs. Vielen Dank für deine Unterstützung!




3 Wochen Roadtrip Kreta – Teil 3 – Paleochora – Agia Galini

Hallo Ihr Lieben,

heute geht es weiter mit unserem schönen Kreta-Roadtrip. Wir sind insgesamt noch 3 Wochen auf Kreta unterwegs.  Vom äußersten Südwesten der Insel, dem kleinen Städtchen Paleochora, nehmen wir heute Abschied. Unser nächstes Ziel heißt Agios Georgios – dort wollen wir einen Badestop machen und in unsere Lieblingstaverne einkehren. Unsere Koffer sind wieder schnell gepackt – wir haben in diesem Urlaub gemerkt, wie praktisch es ist, mit kleinem Gepäck zu reisen. Hier noch einmal meine Packliste: Welcome to Paradise – Packliste Kreta für 4 Wochen im Mai/Juni

Es geht wieder los – von Paleochora erstmal wieder gen Norden. Das längste Stück unseres Roadtrips auf Kreta wartet auf uns

Heute hatten wir knapp 200 km Strecke vor uns – und  die Vorfreude auf den mittleren Süden.
Agia Galini und der mittlere Süden von Kreta sind schon fast unsere 2. Heimat. 🙂  Vorbei an Kolimbari, Chania und Rethmymno fuhren wir ohne Pause erst mal zum Schwimmen nach Agios Georgios. Es wurde langsam heißer, und als wir da waren, ging es sofort ins Meer. Hier gibt es zwar viele große Kieselsteine, wenn man ins Wasser geht, aber dadurch sieht das Wasser so sauber und türkisblau aus. Und mit Badeschuhen kann man problemlos reingehen. Anschließend haben wir noch eine Kleinigkeit in der Taverne gegessen. Wie immer war es lecker, die Stimmung in der Taverne ist schon besonders – einfach sehr entspannend hier.

Wir sehen so gerne aufs Meer
In unserer Lieblingstaverne – Agios Georgios im Süden von Kreta

Unser Ziel für die nächsten 11 Tage: Agia Galini

Wir waren schon oft hier, und auch diesmal wurden wir herzlich von der Familie und dem Team vom „Stochos“ begrüßt.

Nach einem leckeren frischgepressten Orangensaft konnten wir unser Appartment auch schon beziehen. Danach sind wir gleich nochmal wieder schwimmen gegangen, heute war der erste Tag in diesem Urlaub (5.6.19), an dem die 30 -Grad-Marke spielend erreicht wurde. Und auch die Wassertemperatur stieg so langsam an, das Meer war herrlich warm. Und wir waren schon eine Weile mit unserem Mietwagen unterwegs gewesen – er hat alle Berge auf Kreta bestens gemeistert. *Mietwagen buchen kannst du hier!

Der kleine Hafen von Agia Galini

Fazit des Roadtrips auf Kreta

Wir sind froh, jetzt zum ruhigeren Teil dieses Urlaubs zu kommen und mal einige Tage am Stück an einem Ort zu bleiben. Von Agia Galini aus gibt es eine Menge zu erkunden.

Was man hier alles machen kann, findet ihr in einem früheren Beitrag: Welcome to Paradise – 9 Tage rund um Agia Galini, Teil 6

In meinem letzten Teil und 4. Teil und unseres Roadtrips im Westen und mittleren Süden von Kreta berichte ich über unsere Zeit in Kalamaki und Matala. Bleib dabei!

Bis dann, Eure Franzi

*Werbung: Dieser Artikel enthält Affiliatelinks. Wenn du ein Produkt über einen dieser Links kaufst, erhalt ich eine kleine Provision. Der Kaufpreis wird dadurch nicht beeinflusst. Dies dient der Erhaltung dieses Blogs. Vielen Danke für deine Unterstützung!

Welcome to Paradise – Strandtag in Agia Galini

Ausflung ins Hippiedorf Matala im Süden von Kreta




Agia Galini – Blick von der Brücke auf den Fluß – das Wasser ist eine Mischung aus dem Südwasser aus den Bergen und dem einfliessenden Salzwasser der Lybischen See

Hallo Ihr Lieben,
gestern haben wir ja einen schönen Ausflug nach Tymbaki und Matala gemacht – heute, am Samstag, wollen wir den Tag gemütlich in Agia Galini verbringen. Das Wetter ist weiterhin super – 25 Grad warm, den ganzen Tag Sonne und ein leichter, ab und zu etwas auffrischender Wind. Perfekt!
Schön ist auch, dass unser Appartment nicht weit entfernt vom Strand ist. Falls man mal etwas vergessen hat, ist man schnell in der Unterkunft. Das war bei unserem ersten Aufenthalt in Agia Galini anders, da waren wir weiter oberhalb untergebracht. Das Dorf ist zwar nicht sehr groß, aber die Hotels, die weiter oben liegen, sind nicht ganz so bequem für den Strandbesuch.
Nach einigen Stunden am Strand haben wir noch einen Spaziergang in Richtung Fluß gemacht.

Strandleben in Agia Galini im Mai 2019
Strandleben in Agia Galini im Mai 2019
Jeder schöne Tag endet irgendwann

Abends dann mal wieder lecker Essen im Stochos. So heiß wie es tagsüber ist, kühlt es Abends doch auf ca 20 Grad ab – und Jeans und Strickjacke sind dann unsere Garderobe. Tagsüber reichen mal wieder T-Shirt und dazu mein Lieblingskleidungsstück. Diese Skorts (Mischung aus Rock und Hose) sind einfach praktisch:

* Skort – für mich das Must Have auf jeder Reise in den Süden

Morgen wollen wir mal wieder das Auto benutzen und an einen etwas weiter entfernt liegenden, sehr schönen Strand, nach Agios Georgios fahren. Mal sehen, was sich hier seit meinem letzten Besuch im Oktober 2018 verändert hat. Die Taverne mit den türkisfahrbenen Möbel und der tollen Musik ist einer meiner Lieblingsplätze hier im Süden von Kreta.

Taverne Agios Georgios

Seid gespannt – wir hoffen wieder auf einen relaxten Tag hier im „Paradise“.

Eure Franzi

*Werbung:Dieser Artikel enthält Affiliatelinks. Wenn du ein Produkt über einen dieser Links kaufst,  erhalte ich eine kleine Provision. Dein Kaufpreis wird dadurch nicht beeinflusst. Dies dient der Erhaltung dieses Blogs. Vielen Dank für deine Unterstützung!




Welcome to Paradise – Ausflug ins Hippiedorf Matala

Ausflung ins Hippiedorf Matala im Süden von Kreta




Hallo Ihr Lieben,
nach meiner etwas schrägen Anreise von Hannover nach Heraklion sind wir jetzt seit 3 Tagen in Agia Galini – fast direkt am Strand. Hier in Agia Galini ist es wieder herrlich! Aber wir wollen auch etwas sehen!

Ausflug ins Hippiedorf Matala:

Da meine Freundin den Süden von Kreta kaum kennt, gibt es für sie ein kleines „Pflichtprogramm“. 🙂 Wochenmarkt in Tymbaki am Freitag Morgen. Anschließend ins Hippiedorf Matala zum Schwimmen und gucken. Und es hat sich beides gelohnt!

Ausflug nach Tymbaki zum Markt:

Der wöchentliche Markt in Tymbaki ist immer einen Besuch wert. Neben vielen Produkten der Bauern aus der Messara-Ebene, momentan z.B. Artischocken und Zuchini-Blüten, gibt es noch vieles mehr zu kaufen. Die Gasse mit der Kleidung, die sich direkt in der Querstraße an den Bauernmarkt anschließt, ist momentan sehr gut mit Ständen bestückt. Außerdem gibt es fast alles rund um den Haushalt sowie einiges an Elektronik zu kaufen. Für uns reichte es dieses Mal, Knoblauch und ein paar leckere Oliven zu kaufen. Das Schöne ist, dass die Oliven hier direkt probiert werden können.

Getrocknete Kräuter auf dem Markt in Tymbaki

Auf der Platia in Tymbaki

Auf dem großen Platz gegenüber der Marktgasse gibt es eine gute Auswahl an Lokalen. Wir wählten eins mit Plätzen im Halbschatten – die Sonne hatte schon eine Menge Kraft an diesem Vormittag. Dann gab es erstmal einen sehr leckeren Frappé für wenig Geld. Und schon ging es zurück zum Parkplatz, wir hatten irgendwo in einer der Seitengassen geparkt. Leider hatten wir uns nicht ganz genau gemerkt, wo… Aber nach einem etwas längeren Spaziergang durch die Gassen hinter der Platia wurden wir doch noch fündig und konnten weiter nach Matala fahren. :-).

Ein schöner Tag in Matala

Am Hauptstrand in Matala – heute war die Brandung stark
Und es traut sich auch  fast niemand im Wasser

Wir waren trotz des hohen Wellengangs von Matala begeistert: Es gab ausreichend Liegen und Sonnenschirme, und wir fanden sofort einen schönen Platz in 2. Reihe. Der Wind sprühte die Gischt sogar bis dorthin – die Brillen waren schnell mit Salzwasser benetzt.  Schwimmen wollten wir dann doch nicht – die Brandung war nicht ohne! Und das Wasser leider nicht so warm wie erwartet. Nach 1 Stunde am Strand bin ich dann erstmal  hoch zum Bummeln ins Dorf gegangen. Währenddessen blieb meine Freundin gemütlich am Strand liegen. Ich habe mir dieses Mal in Matala sehr viel Zeit beim Gucken gelassen. Es war gar nicht (wie vermutet) überlaufen, und die Geschäfte bieten alles, was man im oder auch noch nach dem Urlaub gebrauchen kann.

Und die Schaufenster, die Straßenbemalung und sonstige Malereien sind immer einen Blick wert:

Das bunte Matala – schön hier!
Matala – kitschig und bunt – und trotzdem schön 🙂

Die Bars und Cafés in Matala

Es gibt hier eine Menge Lokale mit der Möglichkeit, direkt am Meer zu sitzen. Da es mir zu windig war, habe ich mir einen sonnigen Platz direkt auf der Platia in einem schönen Café gesucht. Leute gucken und dabei zwischendurch in meinem Buch lesen. Ich wäre auch gerne an die Hakuna-Bar am Ende der Strandpromenade gegangen. Aber dort wurde noch renoviert – der Sturm im Frühjahr hat hier viel Schaden angerichtet. Aber es wurde fleißig gewerkelt.

Update 15.06.2019: Wir waren an diesem Tag 2x in der Hakuna-Bar. Wie es dazu gekommen ist, erfahrt ihr in einem meiner nächsten Artikel. Am kommenden Wochenende ist auf jeden Fall wieder viel los in Matala – denn es ist ein Festival angesagt, das:

Matala Beach Festival – Hippie Feeling<

Durch die Messara-Ebene zum Abendessen in Sivas

So langsam wurden wir hungrig – und da bot sich der kleine Abstecher in das ursprüngliche Bergdorf Sivas natürlich an. In Sofias Taverne mitten im Dorf war noch Platz. Hier mal der Link: (keine bezahlte Werbung): Taverne Sofia und Sactouris in Sivas- direkt an der Platia
*Unseren Mietwagen buchen wir immer bei Check24

Sofias Taverne in Sivas

Nach einer herzlichen Begrüßung haben wir dann mal wieder sehr lecker bei Sofia gegessen. Im letzten Frühjahr war ich ja mit einer anderen Freundin hier in Sivas gestrandet. Es fuhr kein Bus mehr. Mehr darüber hier: Welcome to Paradise – Matala und Sivas – Ende April 2018

Diesmal war alles gut, wir waren mit dem eigenen Auto und konnten zurück, wann wir wollten. Nach unserem leckeren Abendessen, heute mal ganz gesund mit Salat, gefüllten Zuchini-Blüten und Artischocken in Zitronensoße ging es gegen Einbruch der Dunkelheit zurück nach Agia Galini.

Artischocken in Zitronensoße – ein Traum!

Wir hatten einen sehr entspannten Tag rund um Matala – wie es hier bei uns in diesem „Mädelsurlaub“ weitergeht, erfahrt ihr in meinem nächsten Beitrag.

Bleibt dabei,
Eure Franzi

*Werbung:Dieser Artikel enthält Affiliatelinks. Wenn du ein Produkt über einen dieser Links kaufst,  erhalte ich eine kleine Provision. Dein Kaufpreis wird dadurch nicht beeinflusst. Dies dient der Erhaltung dieses Blogs. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Welcome to Paradise – 2. Teil Nachtanreise nach Kreta




Hallo Ihr Lieben,
schön, dass Ihr weiter dabei seid!  Hier kommt Teil 2 meiner Nacht-Anreise nach Kreta:

Oldenburg-Hannover-Heraklion

Wie schon im ersten Teil beschrieben, war die Anreise per Zug bislang total entspannt.

Den Zug von Hannover Hbf nach Hannover Flughafen (S 5), der direkt im Bahnhof startet, habe ich sofort gefunden – und es ging auch fast direkt weiter. Dann begann der Chaos-Teil meiner Anreise: Ich kam in die Flughafenhalle und wollte auf der Anzeigetafel nachgucken, an welchem Schalter der Check-Inn ist. Mein Flug sollte ja in gut 2 Stunden –  um 2:50 Uhr – starten, die Flugnummer war XR-358.

Seht selbst, was mich dann am Flughafen erwartete:

Der Flug war vorgezogen worden! Ich hatte leider keine Nachricht erhalten!

Am Tag vorher, dem  21.5. hatte ich morgens noch versucht,  mich online einzuchecken. Das war allerdings rein technisch auf der Homepage von Corendon Airline nicht möglich. Ich erhielt die Meldung: Online-Check ist bei Corendon Airlines in Hannover nicht möglich. Bitte checken Sie direkt am Flughafen ein. Das wollte ich jetzt tun und war rechtzeitig dort. Als ich  dann gegen 0:40 Uhr am Flughafen Hannover ankam, zeigte die Anzeigetafel (s. Foto), dass der Flug bereits um 1:20 Uhr flog. Ein Check-Inn war leider nicht mehr möglich für mich, da der Schalter bereits geschlossen hatte.Ich erhielt dann den Tipp, an den AHS-Schalter zu gehen. Ich habe dort dreimal nachgefragt, aber eine Mitnahme beim Flug XR 358 war für mich nicht mehr möglich. Ich wurde als „Nicht anwesend“ auf der Liste der Airline geführt.

Mein Ersatzflug nach Kreta:

Ich fragte erst einmal nach, ob der Flug um 13:20 Uhr (das war der von meiner Freundin) noch Platz hatte und ich dort mitkonnte. Leider Fehlanzeige! Da ich natürlich weiterhin nach Kreta wollte, habe ich nicht mehr lange überlegt und direkt einen  Ersatzflug gebucht. Zum Glück hatte der nächste Flug um 3.50 Uhr nach Heraklion noch einen Platz für mich. Und so habe ich mich wieder zu einem Check-Inn-Schalter bewegt – und dieses Mal war ich auf der Liste und konnte mitfliege :-).

Kosten für den Ersatzflug:

Kosten: 100 Euro für das Ticket + 35 Euro für die Bearbeitung + 5 Euro Check-Inn-Gebühr.  Also 140 Euro Mehrkosten, die ich bei Lastminute.de, meinem Reiseveranstalter für den Flug, einreichen werde. Ein Anruf dort gestern hat ergeben, dass die Flugänderung aus technischen Gründen nicht an die Kunden weitergegeben worden war! Ich habe bereits alle Quittungen dort eingereicht und warte jetzt auf die Erstattung. Update 3.6.19: Heute erhielt ich eine Mail von Lastminute.com. Die Erstattung auf meine Kreditkarte wurde veranlasst!!

Mietwagenabholung am Flughafen in Heraklion

Ich hatte – wie immer – über Check24 einen Mietwagen gebucht. Für 12,35 Euro/Tag war meine Erwartungshaltung nicht hoch. Aber ich erhielt bei Abby Cars einen fast neuen Toyota Auris. Toll – und das Auto fährt auch richtig gut. Ich bin begeistert – und mir macht das Autofahren hier richtig Spaß!

Wartezeit in Heraklion:

Meine Planung und die Realität waren dann doch unterschiedlich: ich bin erst mal zum östlichen Strand von Heraklion gefahren. Habe dort in einem der zahlreichen Cafés meinen Kaffee getrunken. Hungrig war ich noch nicht wirklich – habe mir dann für später beim Bäcker nur ein Baguette für später geholt. Mein Spartipp: ein paar leckere Brote von zuhause einpacken. Im Aufgabegepäck in einer faltbaren Kühltasche bleiben sie lange frisch.



Am Strand war es noch ziemlich übersichtlich – die meisten Urlauber schliefen um 9:00 Uhr morgens wohl noch. Aber ich habe es genossen, endlich mal wieder an einem Strand im Süden Europas zu sein. Nach 2 Stunden hatte ich aber genug – zum Schwimmen war es mir hier im Norden auch noch zu kalt. Die Sonne hatte an diesem Morgen noch keine Chance gegen die Wolken. Also das nächste „Event“. Ein kleiner Bummel durch Heraklions schöne Altstadt. Geparkt habe ich außerhalb der Stadtmauer direkt am Wasser.

Heralkion

Auch heute war es wieder sehr schön hier – aber irgendwann hatte ich genug von der Stadt. Am Spätnachmittag sollte meine Freundin ankommen. Ich habe die Wartezeit nach meinem Gusto genutzt: Schlafen auf der Rückbank. Der Mietwagenservice  von „Abby Cars“ ist klasse -und großzügigerweise durfte ich mich am Nachmittag wieder auf deren Parkplatz stellen.  Einigermaßen ausgeschlafen war ich auch total enspannt, als meine Freundin mit ca. 90 Min. Verspätung am Flughafen Heraklion endlich ankam.

Fahrt von Heraklion nach Agia Galini:

Die Strecke ist deutlich besser zu fahren als bei meinem letzten Besuch im November: Ein Teil der neuen Strecke ist bereits fertig, und dadurch wird die Fahrzeit locker um 15 Minuten verkürzt. Und es ist sehr gut zu fahren hier! Wir sind gut angekommen, haben in Tymbaki im Supermarkt noch ein wenig fürs Frühstück eingekauft und waren dann kurz vor Anbruch der Dunkelheit in Agia Galini.

Strand von Agia Galini

Unterkunft in Agia Galini:

Wir sind fast direkt am Strand, im Sea View Appartment hatten wir bereits im letzten Jahr ein schönes Appartment mit 2 Schlafzimmern gebucht. Es ist total ruhig hier – und beim Aufstehen fällt der erste Blick aufs Meer. Geschwommen sind auch schon – ist aber noch etwas kühl in diesem Jahr. Aber trotzdem: Herrlich! Wir haben unseren ersten Urlaubstag sehr ruhig in Agia Galini verbracht, heute, am Freitag, wollen wir zum Markt nach Tymbaki und dann weiter nach Matala an den „Red Beach“. Ich bin gespannt, den kenne ich noch nicht. Dort soll das Wasser auch etwas wärmer sein, da die Bucht geschützter ist.

Bleibt dabei, morgen geht hier weiter!

Bis demnächst, Eure Franzi!

*Werbung: Dieser Artikel enthält Affiliatelinks. Wenn du ein Produkt über einen dieser Links kaufst,  erhalte ich eine kleine Provision. Dein Kaufpreis wird dadurch nicht beeinflusst. Dies dient der Erhaltung dieses Blogs. Vielen Dank für deine Unterstützung!






*Check24-Mietwagen

Welcome to Paradise – 1. Teil Nachtanreise nach Kreta




Hallo Ihr Lieben,
schön, dass Ihr weiter dabei seid! Nachdem wir schon am Wochenende unsere Koffer gepackt haben, geht es heute, am Dienstag Abend, endlich wieder los! Allerdings erst einmal nur für mich. Ernst, mein Mann, muss noch eine Woche auf Kreta und mich warten. Ich fahre, wie bereits im vorherigen Beitrag geschrieben, für eine Woche in „Mädelsurlaub“. Meine Freundin Heike wird morgen am frühen Nachmittag nach Heraklion starten. Ich bin bereits auf dem Weg, denn ich habe mal wieder einen günstigen Nachtflug gebucht.

Anreise nach Kreta:

Oldenburg-Hannover-Heraklion

21.05.2019 Heute Vormittag habe ich noch gearbeitet  – heute Nachmittag war ich zum Sport und dann noch zum Friseur. Nach einem leckeren „Abschiedsabendessen“ mit Ernst starte ich jetzt ziemlich relaxt per Zug ab Oldenburg nach Hannover zum Flughafen. Der Flieger, den ich als Ersatz für den ausgefallenen Flug mit der insolventen Airline „Germania“ gebucht habe, startet heute Nacht um 2:50 Uhr in Hannover. Das ist zwar eine etwas unchristliche Zeit- aber dafür habe ich morgen schon den ganzen Tag in Heraklion für Strand und/oder ein wenig Sightseeing. Meine Zugfahrt mit Umsteigen in Bremen ist auf jeden Fall bislang total entspannt – um diese Zeit ist hier kaum was los .

1 Tag in Heraklion:

Meine Planung sieht so aus:

Ankunft um 7:00 Uhr morgens, dann erstmal den Koffer abholen, in das neue Flughafenbistro gehen und ein wenig frühstücken. Kaffee ist ganz wichtig. Ab 8:00 Uhr kann ich den Mietwagen abholen – das ist für mich eine Premiere, das war bislang immer der Job von Ernst. Ich werde also zum ersten Mal als Fahrerin auf Kreta unterwegs sein. Das wird schon klappen – ich kenne den Weg vom Flughafen nach Agia Galini von einigen Urlauben als Beifahrerin. Ich werde mal sehen, was ich morgen in Heraklion so mache. Je nach Wetter fahre ich an den Strand östlich des Flughafens oder ich mache Sightseeing in der Stadt oder aber beides. Knossos wäre natürlich auch reizvoll. Mal gucken, wie fit ich morgen früh bin.

Ich freue mich mal wieder sehr, nach Kreta zu fliegen. Meiner Freundin geht es ebenso – wir werden sicher eine tolle Woche haben. Wir wollen nach Agios Georgios an den Strand, auf den Markt in Mires oder Tymbaki und natürlich nach Matala. Auf jeden Fall freue ich mich jetzt schon auf die frischen Artischocken, die es im Frühjahr auf Kreta in vielen Variationen in den Tavernen gibt.

Wandmalerei in Matala

*Hier buchen wir unseren Mietwagen:
Mal sehen, ob wir auch in Sivas bei Sofia einkehren. Dort ist mein Lieblingsessen der tolle Salat mit Honig-Senfsoße. In Agia Galini gehen wir sicher zu Susanne und Manolis ins Illios. Hier im Illios haben wir im letzten Frühling diese leckeren Artischocken mit Lamm in Zitronensoße gegessen. Ich hoffe, das wird auch in diesem Jahr wieder so sein! Also, Ihr Lieben, morgen früh geht es hier weiter, seid gespannt.

Artischocken mit Lamm in Zitronensoße – mein Leibgericht auf Kreta!




Bis demnächst, Eure Franzi!

*Werbung: Dieser Artikel enthält Affiliatelinks. Wenn du ein Produkt über einen dieser Links kaufst,  erhalte ich eine kleine Provision. Dein Kaufpreis wird dadurch nicht beeinflusst. Dies dient der Erhaltung dieses Blogs. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Agios Georgios – Ein mystischer Ort – besonders bei Sonnenuntergang




Welcome to Paradise – Packliste Kreta für 4 Wochen im Mai/Juni





Hallo Ihr Lieben,
schön, dass Ihr hier gelandet seid!

Heute möchte ich mal ein wenig darüber erzählen, was bei mir unbedingt mit in meinen Koffer für Kreta muss.

Mein Mann und ich sind zwar keine Backpacker – versuchen aber trotzdem, nicht unnötig viel Zeug durch die Gegend zu schleppen.

Kleidung:

Nehmt nicht zu viel mit, man kann fast überall waschen (oder waschen lassen). Am besten in der jeweiligen Unterkunft fragen.  Im Grunde nehme ich fast nur kurze Kleidung wie T-Shirts und Shorts, Kleider, leichte Strickjacke, Fleece und das, was ich auf dem Flug anhabe, mit.  Mein absolutes Lieblingsteil auf allen meinen Reisen in warme Gegenden sind diese Skorts von Jack Wolfskin (Modell Sonora)  in verschiedenen Farben.


Diesen tollen Mix aus Rock und Shorts findest du z.B. hier: * Skort – für mich das Must Have auf jeder Reise in den Süden

Damit ist man fast überall gut angezogen – und auch auf Wanderungen ist dieses Kleidungsstück bequem und praktisch. Mittlerweile besitze ich noch 2 weitere Skorts – sandfarben und dunkelblau. So habe ich viele Variationsmöglichkeiten bei ganz wenig Gepäck! Die Skorts sind alle bügelfrei, lange haltbar und sehen einfach chic aus.

Taverna Agios Georgios im Süden von Kreta  – wir freuen uns, bald wieder hier zu sein!

Mehr über diese Taverne hier: Welcome to Paradise – 9 Tage rund um Agia Galini, Teil 6

Dazu dann noch ein paar farblich pasende T-Shirts, eine Trekking-Hose, eine Wanderbluse, Wanderschuhe (die habe ich immer an), 2 Microfaser-Strandtücher, 2 Bikinis, etwas Wäsche und natürlich deine Lieblingsdinge für die Körperpflege. Was in meine Reiseapotheke kommt, findest du weiter unter in diesem Beitrag.

Sonstige Kleidung:

  • Flipflops  (Strand und Unterkunft)
  • Badeschuhe  oder Teva-Sandalen- viele Strände sind steinig
  • Badekleidung
  • 2 Leinenkleider
  • dazu  passen weiße halblange Leggings (das ist mein Outfit zum Essen Gehen)
  • 1 Paar halboffene Schuhe, die sowohl zum Skort wie auch zum Kleid passen.
  • passende Strickjacke o. Jacke zum Kleid
  • 1 dünne Sommerjeans (ist dabei, weil ich sie auf dem Flug trage)
  • 1 etwas dickere Strickjacke (habe ich auf dem Flug an)
  • 1 Outdoor-Jacke (ebenfalls auf dem Flug dabei)
  • 1-2 Tücher, passend zum restlichen Outfit, um Kombi-Möglichkeiten zu haben

Kosmetikartkel:

da weiß sicher jeder selbst, was er am liebsten mitnehmt, daher verzichte ich hier auf die Aufzählung.

Wichtig auf jeden Fall auf deiner Packliste:

  • Sonnencreme ((teuer in Griechenland)
  • Reisefön (die sind nicht unbedingt in jeder Unterkunft vorhanden).

Technik-Equipment:

  • iphone
  • Kindle E-Book Reader
  • alle erforderlichen Kabel für die Geräte nicht vergessen
  • Garmin Navi fürs Auto (falls vorhanden)
  • Powerbank fürs Handy:  sehr sinnvoll bei Stromausfällen
  • Fotoapparat (Wir machen zwar viele Fotos mit dem Handy, aber bei zu viel Sonne und beim Zoomen gefällt uns unsere neue Sony-Kamera sehr viel besser. Hier mal der Link: Sony-Kamera unter 300 Euro
  • Mac Book für den Blog

Wanderungen:

  • Tagesrucksack
  • Microfaserhandtücher
  • Sonnenbrille
  • Sonnenschutz
  • genug Wasser, am besten in nachfüllbarer Flasche
  • Wanderschuhe, knöchelhoch, gut eingelaufen (trage ich auf dem Flug)
  • Wandersocken
  • Wanderbluse oder Shirt
  • Wanderhose oder das Skort
  • Fleece, falls es wider Erwarten doch mal kühler wird
  • 1 Buff gegen Zug oder auch mal als Kopfschutz einsetzbar
  • Kappe oder Tuch für den Kopf, sehr wichtig als Sonnenschutz
  • Sonnenbrille




 

Rund um den Mietwagen – on the Road:

  • Immer genug Wasser im Auto haben
  • Kleine faltbare Kühltasche mit 2 Kühlakkus – so ist Käse und Obst fürs Picknick immer gut temperiert
  • Ein paar trockene Riegel gegen akuten Hunger – wir kaufen uns auf Kreta immer die leckeren Honig-Sesamriegel, die jeder Supermarkt hier führt.
  • Mein Lieblings-Urlaubsoutfit – die Sonora-Skort von Jack Wolfskin immer dabei!

    Reisedokumente, die du nicht vergessen solltest:

    • Reisepass oder Personalausweis
    • Kopien davon (getrennt aufbewahren)
    • Führerschein & Kreditkarte für die Mietwagenfirma
    • Flugticket(s) (Check-In u. Sitzplatzreservierung rechtzeitig machen)
    • App der Fluglinie zuhause laden (hilfreich beim papierlosen Check in) und wegen aktueller Meldungen, z.B. bei Verspätungen
    • Reiseunterlagen falls möglich in der App laden und zuhause noch mal in Ruhe durchsehen.
    • Mindestens 2 Kreditkarten – Wir benutzen DKB-Kreditkarten sowie die kostenlose Mastercard Gold von der Advanzia Bank. So können wir überall im Ausland kostenlos bezahlen und Geld abheben
    • Impfpass
    • Auslands-Krankenversicherung (ist bei uns der Mastercard Gold enthalten)
    • Reservierungsbestätigungen ausgedruckt (sinnvoll bei Stromausfall)
    • Notfall-Kontaktdaten & Nummern
    • Routenplan bei Roadtrips – es gibt immer noch Strecken, auf denen das Navi nicht funktioniert
    • Übersichtskarten für deine Roadtrips für die grobe Orientierung

    Checkliste Reiseapotheke für Kreta

    Diese Reiseapotheke habe ich dabei:

    • Pflaster u. Blasenpflaster
    • Schmerzmittel
    • Kohletabletten
    • Mückenspray
    • Tigerbalm
    • Bach-Blüten Notfalltropfen
    • Arnica Kügelchen (DHU)
    • Antibiotika
    • Magnesium (gegen Muskelkater bei Wanderung) – auf Kreta in der Apotheke sehr teuer
    • Halsschmerztabletten
    • Zovirax gegen Herpes

    Vitamin D – wenn wir gerade nicht in sonnigen Gebieten im Urlaub sind:

    Wenn wir nicht gerade durch sommerliche Gefilde reisen, nehmen wir zuhause täglich jeder 1-2 Tropfen Vitamin 1000 i.E.

    Eine gute Bekannte aus Kreta hat uns das Buch von Raimund von Helden empfohlen.

    Dort ist sehr gut erklärt, dass fast alle von uns in Nordeuropa einen Vitamin D-Mangel haben. Hier geht es zum Buch: Ratgeber Vitamin D

    Und wir kaufen immer dieses Vitamin D in flüssiger Form (Preis-Leistungssieger 2018): Unser Sonnenvitamin D.

    Wir fühlen uns seitdem tatsächlich leistungsfähiger und fitter.

    So – für heute habt ihr wohl genug Tipps von mir – die sind zum großen Teil natürlich auch für andere Gegenden Griechenlands ganz praktisch.

    Wir freuen uns auf unseren nächsten Kreta-Urlaub!

    Euch wünsche ich ebenfalls tolle Reisen und ganz wichtig: Keinen Sonnenbrand! Viel Spaß beim Packen!

    Bis demnächst, Eure Franzi!

    *Werbung: Dieser Artikel enthält Affiliatelinks. Wenn du ein Produkt über einen dieser Links kaufst,  erhalte ich eine kleine Provision. Dein Kaufpreis wird dadurch nicht beeinflusst. Dies dient der Erhaltung dieses Blogs. Vielen Dank für deine Unterstützung!

    Agios Georgios – Ein mystischer Ort – besonders bei Sonnenuntergang





    *Hier buchen wir unseren Mietwagen:

Welcome to Paradise – November 2018 in Agia Galini




Hallo Ihr Lieben,

ich wollte schon immer mal erkunden, wie es gegen Ende November auf Kreta sein wird. Vom 19.-26.11.2018 konnte ich noch eine Woche Urlaub nehmen und mir diesen Wunsch erfüllen. Meinen Flug hatte ich wieder (bereits im Juni 2018) von Bremen nach Heraklion mit Germania gebucht.

Leider haben die am 4.2. 2019 recht überraschend Insolvenz angemeldet – sehr schade. Diese Fluggesellschaft hat uns immer gut gefallen. Wir waren gerade auf unserer tollen Reise nach Südafrika – bei einer Weinprobe. Dann bekamen wir von einer Freundin diese schlechte Nachricht. Und haben noch Abends neue Flüge für unsere geplante Reise für Mai/ Juni gebucht. Auf Kreta wollen wir trotz Germania-Pleite nicht verzichten.

Im November 2018 war für uns Fluggäste noch alles gut mit Germania. Als ich am 19.11. 2018  gegen 17:00 Uhr in Heraklion ankam, konnte ich direkt aus dem Flughafen rausgehen. Ich war diesmal nur mit Handgepäck unterwegs.  Einen Mietwagen hatte ich als Alleinreisende auch nicht reserviert.
Das machen wir sonst immer – so wie im Oktober 2018, wo wir einen kleinen Roadtrip auf Kreta gemacht haben: Roadtrip Kreta Oktober 2018

Am Flughafen warten immer einige Taxen. Nach einer kurzen Preisverhandlung mit einem der Fahrer ging es dann für den Preis von 75 Euro auch schon los in den Süden.  Die Strecke Heraklion – Agia Galini ist etwa 80 km lang und dauert per Auto ca. 90 Minuten.  Google.maps Route.

Der Bus wäre natürlich günstiger gewesen – aber ich hatte einfach keine Lust, abends inlusive Umsteigezeit 3 Stunden unterwegs zu sein.  Per Taxi war ich dann sehr entspannt bereits gegen 18:45 Uhr in Agia Galini. Das schöne Hotel Minos, das ich direkt über die Agia-Galini-Homepage gebucht hatte, erwartete mich bereits. So ging der Urlaub wunderbar los!

Agia Galini – toller Sonnenuntergang am ersten Abend

Hier der Link zu diesem ruhigen, oberhalb vom Strand gelegenen Hotel. Hotel Minos, Agia Galini.(keine bezahlte Werbung!). Ich wurde sehr herzlich von Marilena und Yannis, den sympathischen Inhabern, begrüßt. Marilena hatte mich schon  vorher per Mail informiert, dass ich nur die ersten 3 Tage Frühstück erhalten würde. Es war Nachsaison -kein Problem. Für die nächsten 4 Tage konnte ich mir mein Frühstück in der Gemeinschaftsküche des Hotels selbst zubereiten.  Das hat super geklappt, da die Küche sehr gut ausgestattet war und es z.B. auch Gewürze, Müsli etc. dort gab. Anfangs waren wir noch 3 Gäste, das Hotel wird sehr gerne von Radlern genutzt, die das Radeln in der Nachsaison auf Kreta genießen. Mein Zimmer hatte Meerblick, einen Balkon, alles super – und ich habe mich sehr wohl gefühlt dort.

Ab dem Wochenende war außer mir dann nur noch ein anderer Gast im Hotel. Die Inhaber wohnen genau gegenüber, es wurde täglich geputzt und bei Problemen hatten wir Gäste die Handynummer von Marilena und Yannis. Marilena war täglich im Hotel – so dass ich dort sehr in Ruhe, aber trotzdem ein wenig mit Familienanschluss, gewohnt habe. Das leckere Olivenöl und den tollen Honig, den die beiden herstellen, habe ich als Mitbringsel nach Hause gebracht- super lecker!

Agia Galini

An diesem ersten Abend bin ich, wie fast an jedem Abend, direkt in das Dorf hinunter gegangen. In der Taverne „Illios“ bei Susanne und Manolis gab es dann ein herzlichens Wiedersehen mit den beiden. Dieses schöne Lokal ist ganzjährig geöffnet, überwiegend essen  außerhalb der Saison natürlich die Einheimischen dort. Aber in meiner Woche gab es auch noch ein paar andere Touristen, die dort aßen und den kretischen November genossen haben. Das Essen war wie immer sehr lecker, besonders das Wildgemüse habe ich mindestens zwei Mal gegessen. Hier der Link zum Illios:  Lecker Essen in Agia Galini

In dieser Nachsaison-Urlaubswoche wollte ich wie immer Schwimmen (das habe ich an 5 Tagen während der Mittagszeit sehr genossen), wandern und viel lesen. Meinen guten Reiseführer hatte ich natürlich auch dabei: die „Kreta-Bibel“ von Eberhard Fohrer – bereits im April gekauft bei Amazon Kreta-Bibel *

Wandern rund um Agia Galini – Strahlender Himmel im November!


Die Tage im November sind natürlich kürzer, ich bin immer recht früh aufgestanden und habe einfach das Tageslicht für meine Spaziergänge um Agia Galini genutzt. Am Freitag war ich auf dem Wochenmarkt in Tymbaki – in der Nachsaison sind dort überwiegend die Einheimischen, die einkaufen.




Am Samstag auf dem Markt in Mires war es ebenso – und ich habe mal ganz in Ruhe alles erkundet. Und natürlich wie jedes Mal Ziegenkäse, Tee und Kräuter eingekauft. Wir kochen zuhause sehr viel mit Kräutern von Kreta, und auch die Tees lieben wir sehr. Und der Käse ist super lecker! Allerdings musste ich für den Rückflug meine Wanderschuhe aus Platzgründen anziehen 🙂 – der Koffer war gut voll mit den Mitbringseln.

Sonnenuntergang Agia Galini November 2018

Fazit für Kreta im November: ich habe mich bestens erholt. Das schöne Wetter war auch da – herrlich.  Eine klare Empfehlung – und ich würde auf jeden Fall wieder machen.

Wie es für uns in 2019 auf Kreta weitergeht – seid gespannt. Ich bin dann insgesamt 4 Wochen auf Kreta, in der ersten Woche mit einer lieben Freundin in Agia Galini, danach 3 Wochen mit meinem Mann auf einer kleinen Kreta-Erkundungstour in den Westen. In den letzten 9 Tagen natürlich wieder im Süden in Agia Galini. Wir freuen uns schon drauf!

Bis bald, Eure Franzi

*Werbung: Dieser Artikel enthält Affiliatelinks. Wenn du ein Produkt über einen dieser Links kaufst,  erhalte ich eine kleine Provision. Dein Kaufpreis wird dadurch nicht beeinflusst. Dies dient der Erhaltung dieses Blogs. Vielen Dank für deine Unterstützung!





Welcome to Paradise – Essen gehen auf Kreta, Teil 8




Essen gehen – für uns Genießer besonders gut auf Kreta:

Es gibt wie in vielen touristischen Zentren (und das ist Agia Galini, wenn auch klein und familiär) eine kleine Fußgängerzone, in der sich Tavernen und Läden mit kretischen Produkten aneinanderreihen.  Alles auf einer Fläche von ca. 300 x 300 m, über viele Stufen miteinander verbunden. Für uns im Grunde zu sehr „Fressmeile“ und zu touristisch, wenn auch sehr urig.

Aber: natürlich gibt es Alternativen dazu, zum Beispiel das „Onar“, eins der Lokale direkt am Hafen mit Superblick auf das Meer. Der Hafenplatz von Agia Galini mit seinen am Hang hinaufgestaffelten Hausfassaden gilt für mich zu Recht als einer der schönsten von Kreta.

Lieblingslokal Nr. 1 in Agia Galini:

Wir gehen mittlerweile in jedem Kreta- Urlaub mindestens 2x Abends im „ Illios“  bei Susanne und Manolis lecker essen  Illios in Agia Galini  (direkt gegenüber der Bushaltestelle) an der Hauptstraße,wie hier z.B. auch im Frühjahr 2018: Artischocken mit Lamm in Zitronensauce. Manolis putzt die Artischocken selbst, das Ergebnis: Megalecker!

In unserem ersten Urlaub im September 2014 waren wir im Illios auch gerne mal zum Mittagessen und haben uns dann ein leckeres Omelette geteilt. Danach ein schöner Frappé (aufgeschäumter Nescafé), den trinken hier scheinbar alle ständig. 

Lieblingslokal Nr. 2 in Agia Galini:

Das „Stochos“ direkt am Strand mit kostenlosen Liegen für die Gäste war eine Empfehlung unserer Freunde. Dort unbedingt Kleftiko (Essen aus dem traditionellen Lehmofen) probieren. Mittlerweile sind wir Stammgäste und einmal im Jahr für eine Woche dort in einem der 8 Apartments über der Taverne.

Und das liegt nicht am großzügig ausgeschenkten Raki (griechische Vitamine lt. Wirtin Evi)

Taverne Stochos – hier wird mit Raki nicht gespart.

Motto: Welcome to Paradise. Urige Strandtaverne,

Lieblingslokal Nr. 3 – in Sivas

Taverne Sofia (ehemals Sactouris & Sofia)

Sehr gerne sind wir auch bei Sofia in Sivas in ihrer Taverne direkt am Dorfplatz. Sivas gefällt uns sowie sehr gut, ein ruhiges kleines Bergdorf in der Nähe der Ausgrabungsstätte in Festos. Mehr Infos darüber auf der Homepage von Sofia: http://www.sactouris-sivas.com/



 

Und last, but not least: Agios Georgios in der Nähe von Agia Galini:

Eine unserer absoluten Lieblingstavernen. Von Agia Galini zu Fuß in knapp 2 Stunden erreichbar. Zurück kann man, falls man nicht wandern möchte, fast täglich um 16:00 Uhr mit dem Elisabeth Boat gehen.

Taverna Agios Georgios
Agios Georgios – Ein mystischer Ort – besonders bei Sonnenuntergang

 

Hier ist einer unserer Lieblingsplätze auf Kreta

So, Ihr Lieben, danke, dass Ihr bis hierhin durchgehalten habt!

Weitere Infos zu Land und Leuten:

Wir Deutschen sind trotz der Gräueltaten im 2. Weltkrieg herzlich willkommen. Mehr Infos dazu habe ich mittlerweile im Buch des Wahloldenburgers Klaus Modick gelesen. „Der kretische Gast“ von Klaus Modick.

Mein Tipp zu diesem Buch: im Voraus zuhause lesen, ist keine leicht-lockere Urlaubslektüre, aber ein sehr gut recherchiertes, lesenswertes Buch. Fängt etwas langatmig an und wird dann sehr spannend – unbedingt lesenswert!

Wir haben einige sehr nette Paare im Tourismusbereich kennengelernt, die aus der Mischung deutsche Frau/ kretischer Mann bestehen. Dadurch war es für uns sehr einfach mit der Kommunikation und wir haben dort wieder sehr interessante Tipps erhalten.

Danke, dass Ihr bis hierdabei wart und mit mir/uns unsere ersten Erfahrungen auf Kreta geteilt habt. Ich hoffe, ich konnte Euch bei Euren Urlaubsplanungen etwas weiter helfen.

Und wenn ihr das erste Mal nach Kreta fliegt:

Vorsicht – der Kreta-Virus hat schon viele infiziert. 🙂

Falls Ihr mehr Infos möchtet: Die „Kreta-Bibel“ von Eberhard Fohrer, diesen wirklich sehr guten Reiseführer Kreta* gibt es überarbeitet mit interessanten Tipps (Auflage März 2018) wieder bei Amazon. Viele Geheimtipps, einsame Strände, urige Dörfer, tolle Tavernen und schöne Landschaften! Ohne dieses Buch im Gepäck fahren wir nicht mehr los!

Bleibt gesund, bis demnächst – ich mache natürlich weiter mit meinem Blog zu Reisen nach Kreta, Griechenland und durch die Welt. Mittlerweile habe ich mir für alle unsere Erlebnis sogar (wieder) ein Reisetagebuch zugelegt. Ich finde es sehr entspannend, am Ende des Tages (oder manchmal auch erst am nächsten Tag) aufzuschreiben, was ich/wir Schönes gemacht haben. Ich notiere gerne hier: Moleskine Notizbuch*, ebenfalls bei Amazon erhältlich.

Eure Franzi!

 

*Werbung: Dieser Artikel enthält Affiliatelinks. Wenn du ein Produkt über einen dieser Links kaufst, erhalt ich eine kleine Provision. Der Kaufpreis wird dadurch nicht beeinflusst. Dies dient der Erhaltung dieses Blogs. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Die Tavernen, die hier genannt sind, gefallen uns persönlich einfach sehr gut – die Links dorthin sind keine bezahlte Werbung!




Welcome to Paradise – Samaria-Schlucht, Teil 7





Hallo Ihr Lieben, schön, dass Ihr weiter dabei seid! Unser erster Kreta-Urlaub ist bislang wunderbar. Eines der Highlights dieser Reise: Ausflug zur Samaria-Schlucht.

Anreise:

Wir haben eine geführte Wanderung mit Bustransfer zur Samaria-Schlucht gemacht. Morgens um 6:00 Uhr ging es erst einmal los. Nach einer Fahrt quer über die Insel hielt der Bus am Eingang zur Samaria Schlucht in Omalós. Natürlich waren wir nicht alleine unterwegs, aber in der Schlucht war genug Platz für alle.

Samaria Schlucht – es geht immer nach unten

Die Wanderung:

Es war beeindruckend, anstrengend, ich hatte noch 2 Tage später Muskelkater vom Bergablaufen und richtig toll. Dieses Naturwunder hätte ich nicht missen wollen! Geschlossene, gut eingelaufene Schuhe, mindestens Turnschuhe, am besten Wanderschuhe sind sinnvoll, ebenso Wanderstöcke, besonders im ersten Abschnitt. Genug Wasser trinken, es reicht, 1-2 Flaschen dabei zu haben, man kann unterwegs an den Quellen neues zapfen. Toilettenanlagen sind ebenfalls da. Der Wanderweg durch die Schlucht ist 14,3 km lang, danach läuft man noch 2,5 km schattenlos bis zur Anlegestelle der Fähre in Agia Rouméli a Lybischen Meer. Insgesamt also ca. 17 km wandern. Am Ende der Schlucht kann man frischgepressten Orangensaft kaufen – sehr erfrischend nach der Wanderung.

Holzstege in der Schlucht

Organisation: Die Samaria-Schlucht ist fast überall auf Kreta in den Hotels oder der Touristinfo oder örtlichen Busanbietern buchbar. Mit dem Mietwagen wegen des Rücktransfers nicht ganz so einfach. Natürlich auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln machbar, aber das eher, wenn man gerade im Nordwesten ist, dann hat man auf jeden Fall eine kurze Anfahrt. Dann am besten auch darüber nachdenken, eine Nacht in Agia Rouméli zu bleiben. Die Tavernen dort sind darauf eingestellt und vermieten fast alle Zimmer. . Falls man Anfang Mai oder ab ca. Mitte Oktober hinmöchte, vorher checken, ob die Schlucht schon bzw. noch geöffnet ist. Hier ein Link, in dem die Schluchtenwanderung (kein Spaziergang auf befestigten Wegen!) gut beschrieben ist. Samaria-Schlucht.

Ankommen am Ende der Schlucht:

Nach der doch recht langen Wanderung dann Wanderkleidung aus und ab ins Meer! Danach gemütlich auf den Liegestuhl der Strandtaverne legen. Kein Problem – wenn man sich dort z.B. ein Getränk bestellt. Sowas von herrlich, der Staub ist runter und die Erschöpfung vergessen. Dann ganz in Ruhe nur noch aufs Meer schauen.

Das ist Urlaub für mich!

Rückfahrt von Agia Rouméli:

Irgendwann kam unsere Fähre – und es war eine schöne Fahrt an der Küste längs zum nächsten Dorf, Chóra Sfkafion. Dort stand unser Bus und wartete schon. Anschließden die doch recht lange Bustour über Chania zurück an unseren Urlaubsort. Abends um 22:00 Uhr waren wir endlich zurück und sind erst mal Essen gegangen.



Der Rhythmus ist hier einfach anders. ziga-ziga (Langsam-Langsam), no Stress – das wird uns immer mal wieder gesagt. Und wir lassen uns sehr gerne darauf ein. Irgendwann aufstehen, etwas unternehmen, Mittags von 14-17 Uhr ist Ruhe, dann beginnt das Leben auf den Straßen und den Tavernen so langsam wieder. Dann geht es weiter bis ca. Mitternacht. Die Nächte sind ruhig in Kretas Süden – wenig Partyleben – oder wir bekommen es  einfach nicht mit – keine Ahnung.

Es gibt noch sehr viele tolle Schluchten auf Kreta, die zum Wandern einladen. Viele schöne Wanderungen stehen im Wanderführer aus dem Michael Müller-Verlag.
Kreta MM-Wandern: Wanderführer mit GPS-kartierten Wanderungen.*

Bis demnächst, Eure Franzi


Werbung: Dieser Artikel enthält Affiliatelinks. Wenn du ein Produkt über einen dieser Links kaufst, erhalt ich eine kleine Provision. Der Kaufpreis wird dadurch nicht beeinflusst. Dies dient der Erhaltung dieses Blogs. Vielen Dank für deine Unterstützung!








Welcome to Paradise – 9 Tage rund um Agia Galini, Teil 6




Agia Galinia – unser Urlaubsort für 9 Tage:

Wir haben einiges unternommen, waren zwischendurch aber auch immer mal wieder nur am Strand – Kreta war für uns schon beim ersten Besuch die perfekte Mischung zwischen Strandleben, Wanderurlaub und Sightseeing. Man kann vormittags wandern gehen und am Nachmittag schwimmen gehen – herrlich! Und Abends dann wieder in einer der vielen Tavernen Agia Galinis lecker essen…

Dank seiner malerischen Lage hat sich Agia Galini ab Ende der 1970er- und in den 1980er-Jahren von einem kleinen Fischerdorf zu einem Tourismuszentrum im Süden entwickelt.

Es verfügt mittlerweile über viele kleinere Hotels (überwiegend Familienbetriebe),  Pensionen, Cafés und Tavernen sowie einen Campingplatz mit empfehlenswerter Taverne. Der kleine Weg vom Strand zur Taverne mit schattiger Terrasse lohnt sich absolut. Leckere Küche, regionale Produkte und ein sehr netter Betreiber.

Zum Glück ist Agia Galini noch nicht so überlaufen wie viele Orte im Norden von Kreta. Dort waren wir mittlerweile auch schon – und kehren doch immer wieder gerne in den Süden zurück. Chania, Rethymon und Heraklion sind alle drei interessante sehenswerte Städte – aber der Relaxfaktor ist für uns im verträumten Süden (ich hoffe, noch lange so!) doch deutlich höher.



Agia Galini liegt ziemlich genau in der Mitte von Kretas Südküste und ist dadurch für uns ein günstiger Ausgangspunkt für Touren ins kretische Hinterland, aber auch in den Westen und den Osten der Insel. Der Flughafen Heraklion ist ca. 75 km entfernt – die Fahrt per Auto dauert etwa 90 Minuten. Es lohnt sich auf jeden Fall, einen Mietwagen zu haben, dadurch ist man einfach viel flexibler.  Wir sind mittlerweile hier zu Kunden geworden: Check 24 *

Mehr über unsere erste Reise nach Kreta in meinem nächsten Beitrag – bis dann,

Eure Franzi!

Werbung: Dieser Artikel enthält Affiliatelinks. Wenn du ein Produkt über einen dieser Links kaufst, erhalt ich eine kleine Provision. Der Kaufpreis wird dadurch nicht beeinflusst. Dies dient der Erhaltung dieses Blogs. Vielen Dank für deine Unterstützung



Welcome to Paradise – Raki – was trinken die Kreter da? Teil 5






Hallo Ihr Lieben, heute möchte ich für euch das „Geheimnis“ um den Raki auf Kreta lüften. Raki haben wir während des ganzen 9 tägigen Urlaubs nach fast nach jeder Mahlzeit in einer Taverne getrunken. Im Grunde gibt es auf Kreta in den meisten Tavernen etwas Obst oder eine Süßspeise und einen Raki kostenlos vom Wirt. Im Norden scheint das nicht ganz so üblich zu sein wie im Süden. Der Norden gefällt uns nicht so gut, einfach zu viele Urlauber 🙂  aber das ist natürlich Geschmackssache. Liegt nicht am manchmal fehlenden Raki :).

Der Raki auf Kreta ist kein Ouzo!

Der kretische Raki ist das Nationalgetränke der Kreter. Ouzo gibt es sonst überall in Griechenland, die Kreter trinken mehr Raki. Dieses Getränk unterscheidet sich geschmacklich deutlich vom türkischen Raki und griechischen Ouzo: Er ist kein Anis-, sondern ein Weintresterschnaps und lässt sich noch am ehesten mit italienischem Grappa vergleichen. Also ein „Abfallprodukt“ der vielen Trauben, die hier wachsen und zu leckerem Wein verarbeitet werden

Seit Jahrhunderten wird Raki, dessen altkretischer Name Tsikoudia lautet, in unzähligen kleinen Brennereien in den kretischen Dörfern auf traditionelle Art und Weise hergestellt. Und wir haben es ausprobiert: In vielen kretischen Tavernen: überall schmeckt der Raki anders – aber immer sehr lecker. Auch bei uns in Agia Galini im Supermarkt gibt es im Herbst Raki direkt „vom Fass“, abgefüllt in kleine oder größere Plastikflaschen. Dazu werden die vielen ausrangierten Wasserflaschen verwendet.

Taverne Stochos – hier wird mit Raki nicht gespart. Ebenfalls aus eigener Herstellung in der Familie Zevgadikis, ebenso wie Honig und Olivenöl.

Mein Tipp: falls ihr euch Raki mitbringt nach Hause: nicht zu lange in Plastikflaschen lassen. Umfüllen in eine Glasflasche und kalt geniessen. Jamas! Die Kreter geben – wurde mir erzählt – im Winter in ihren Kräutertee etwas Thymian-Honig und einen Schuss Raki – ein gutes Mittel gegen kleine Wehwehchen.




Und sollte Euch der Raki zuhause ausgegangen sein und Ihr fliegt noch nicht so schnell wieder nach Kreta:

Hier kann man ihn auch bekommen: Raki aus Kreta*

Den Kräutertee gibt es ebenfalls auf Amazon:Kretischer Bergtee aus Wildsammlung*

Und schon geht es weiter – was wir alles in diesen 9 Tagen erlebt haben, erfahrt ihr in den folgenden Beiträgen.

Bis dann, Eure Franzi!




*Werbung: Dieser Artikel enthält Affiliatelinks. Wenn du ein Produkt über einen dieser Links kaufst, erhalt ich eine kleine Provision. Der Kaufpreis wird dadurch nicht beeinflusst. Dies dient der Erhaltung dieses Blogs. Vielen Dank für deine Unterstützung!