Welcome to Paradise -Meine Tipps zum Übernachten und Essen gehen in Heraklion

Meine Tipps zum Übernachten und Essen gehen in Heraklion, Mietwagenbuchung in Heraklion




Hallo Ihr Lieben, wir waren jetzt schon mehrfach auf Kreta – hier meine Tipps, wo Ihr z.B. in Heraklion essen gehen könnt und wo ihr ein gutes Hotel mitten in Heraklion findet.

Heute fliegt meine Freundin Heike schon wieder zurück. Die Woche hier in Agia Galini und Umgebung ist mal wieder sehr schnell vergangen. Obwohl wir überwiegend in Agia Galini waren und nur 2 „Ausflüge“ gemacht haben, war es uns nicht langweilig geworden. *Check24-Mietwagen, damit waren wir gut und günstig unterwegs

Heute Morgen bin ich noch Schwimmen gegangen – dann haben wir gepackt und den Mädels-Urlaub mit einem letzten Kaffee bei „Kalami“ am Strand  von Agia Galini ausklingen lassen.

„Reisepartnerwechsel“  in Heraklion

In Heraklion gab es dann den Wechsel: Mietwagen abgeben, ich hatte für unsere „Mädels-Woche“ einen fast neuer Toyota Yaris bei Abbey Cars geliehen. *Check24-Mietwagen
Sehr nette Verleiher mit guten Autos, die nehmen wir noch mal wieder.

Heike hat sich ohne Wartezeit in kurzer Zeit eingecheckt, für sie ging es über Hannover wieder zurück nach Hause.  Komisch, so ein Abschied am Flughafen.  Anschließend habe ich schon mal geguckt, wo es den neuen Mietwagen gibt und bin dann auch schon direkt zur Ankunftshalle gegangen.  Nach einer etwas längeren Wartezeit wegen Flugverspätung konnte ich dann endlich meinen Mann Ernst wieder in die Arme nehmen.

Mein Hotel-Tipp in Heraklion:

Da Ernst erst am Abend angkommen ist und wir in diesem Urlaub den Westen von Kreta erkunden wollen, brauchten wir ein Hotel für eine Nacht in Heraklion. Unsere „Kreta-Bibel“, der Reiseführer von E. Fohrer * Kreta-Bibel 🙂  empfiehlt unter anderem in der Stadtmitte das Hotel „Rea“. Dort haben wir für 56 Euro zu zweit wunderbar geschlafen und am nächsten Morgen ein einfaches Frühstück erhalten. Eine klare Empfehlung, wenn man mal Abends in Heraklion unterwegs sein möchte, da die Lage sehr zentral ist. Hier der Link (keine bezahlte Werbung): Hotel Rea in Heraklion

Mein Restaurant-Tipp in Heraklion:

Fast um die Ecke vom Hotel – durch Zufall hatten wir schon fast davor in einer Nebenstraße geparkt – ist die kleine, sehr urige Taverne „Siga Siga“ – das bedeutet übersetzt: Langsam-Langsam :-).

Das Lokal ist ziemlich klein. Draußen wurden später auf einem Parkplatz direkt davor noch Tische aufgestellt. Gepflegte Toiletten gab es auch. Sehr witzig, das man seine Bestellung hier selbst auf einem Block aufschreibt. Da behält man gleich den Überblick, wieviel Geld man ausgibt :-).
Die Speisekarte ist überschaubar, aber enthält alles, was man für ein leckeres Essen benötigt.
Wir hatten nur Vorspeisen, die alle frisch zubereitet und sehr lecker waren. Raki und leckeren Nachtisch gab es vom Haus – auch das ist in Heraklion nicht überall so.
Die Musik war auch sehr gut, viele griechische Songs  wurden vom Personal entweder mitgesungen oder irgendwie im Takt geschlagen. Sehr fröhlich hier, anfangs waren wir die einzigen Gäste. Als wir kurz nach Mitternacht gingen, waren alle Tische besetzt – fast nur Griechen hier. Die Preise sind sehr günstig, das Essen lecker, wir waren begeistert und haben uns super wohl gefühlt.

Eine unscheinbare kleine Taverne – aber für uns an unserem ersten gemeinsamen Urlaubsabend ein kleines Paradies. Und unser Mietwagen steht durch Zufall direkt daneben.




Morgen, am Donnerstag, fahren wir in den Westen von Kreta. Freunde fahren immer nach Fallassarna, einen kleinen Ort direkt am Strand hinter Kissamos. Wir werden sehen, ob uns deren Tipp für eine Unterkunft dort gefällt und wir dort bleiben möchten. Seid gespannt, bald geht es hier weiter.

Seid dabei!

Eure Franzi

*Werbung:Dieser Artikel enthält Affiliatelinks. Wenn du ein Produkt über einen dieser Links kaufst,  erhalte ich eine kleine Provision. Dein Kaufpreis wird dadurch nicht beeinflusst. Dies dient der Erhaltung dieses Blogs. Vielen Dank für deine Unterstützung!



Welcome to Paradise -Meine Tipps zum Essen gehen in Agia Galini

Ausflung ins Hippiedorf Matala im Süden von Kreta





Hallo Ihr Lieben,

meine Wanderung gestern rund um Agia Galini war mal wieder sehr schön- allerdings dann doch etwas kürzer als ursprünglich geplant.

Rückweg der Wanderung über die Brücke mit dem Fluss vorbei an den Strandtavernen

Gestern Abend sind wir noch ein wenig in der „Blue Bar“ von Heinz mit Urlaubsbekannten versackt.  Heute, an unserem letzen kompletten Urlaubstag im -„Mädels-Urlaub“ in Agia Galini lassen wir es mal wieder ruhig angehen. Wir wollen nicht rauf ins Dorf, sondern mal eine für uns beide neue Taverne, das „Kostas“ an der Strandpromenade noch vor der Brücke,  ausprobieren. Aber lest selbst, welche Wertung ich/wir gefunden habe/n:

Meine Tipps zum Essen gehen in Agia Galini:

  1. Unser Lieblingslokal ist das „Illios“ mitten im Ort – gegenüber der Bushaltestelle. Das deutsch/kretische Ehepaar Susanne und Manolis hat ein ganz besonderes Konzept: Susanne kocht mediterran. Manolis die ursprüngliche kretische Küche. Der Mix aus beiden Küchen ist schon besonders hier in Agia Galini. Schönes Ambiente, nette Gäste und herzliche Gastfreundschaft. Zwar nicht am Strand, aber man sitzt sehr schön unter Bäumen und sieht, wer so vorbei kommt.

    Artischocken und Lamm in Zitronensoße – eins meiner Lieblingsgerichte im „Illios“
  2. Die Taverne „Kippos“ am Campingplatz hat ebenfalls tolle, leckere und mal etwas andere Gerichte. Es gibt neben der Speisekarte täglich 2-3 weitere Tagesgerichte. Wir haben es sehr genossen, hier essen zu gehen. Die Lage ist etwas versteckt, man sitzt nicht direkt am Meer. Aber das tolle Essen lohnt den kleinen Spaziergang dort hin auf jeden Fall. Am besten für den Rückweg eine Taschenlampe oder Handy mit Lampe mitnehmen. Ich empfehle, sich hier im „Kipos“ eine Portion „Zuchini-Balls“ als Vorspeise zu teilen . Anschließend ein Hauptgericht – wenn man nicht sehr hungrig ist, ebenfalls besser teilen. Das reicht für 2 Personen locker. Und als krönenden Abschluss haben wir dort dieses Mal einen super-leckeren Apfelkuchen erhalten. Dazu natürlich wie überall hier im Süden Raki. Dazu nette Gastgeber und entspannte Gäste.
  3. Taverne „Stochos“, direkt am Strand. Es gibt hier gute, einfache kretische Küche zu moderaten Preisen. Über dieses Lokal habe ich schon mehrfach geschrieben – wir sind hier Stammgäste. Die Appartments dort sind einfach super, die Gastgeber herzlich und das Ambiente gemütlich. Die Strandliegen für jeden Gast des Hauses kostenlos. Dadurch ist immer viel los und die Stimmung in diesem Lokal ist schon besonders. Geht einfach in und lasst euch überraschen. Welcome to Paradise – Essen gehen auf Kreta, Teil 8
  4. Taverne „Kostas“ – ebenfalls direkt am Strand – noch vor der Brücke.  Nette Gastgeber, frische Küche und gute Preise. Im Vergleich zu den anderen Tavernen (das „Stochos“ mal ausgenommen) an der Strandpromenade viele Gäste.  Wir haben uns dort leckere geröstete Tomaten mit Fetakäse geteilt. Als Hauptgericht, ebenfalls geteilt, gegrillter Tintenfisch. Die Tomaten und der Gruß des Hauses (Brot, Öl, Olivenpüree und Tomatenpüree) waren lecker.
    Gruß des Hauses bei „Kostas“

    Der Oktopus mit Zitronen-Öl-Dipp serviert war heiß und wurde mit etwas frischem Gemüse und heißen Kartoffelscheiben serviert. Alles gut, aber geschmacklich nicht das Highlight des Urlaubs. Man sitzt dort sehr schön und hat hier einen traumhaften Meerblick:

  1. Blick aufs Meer in der Taverne „Kostas“

    Überbackene geröstete Tomaten - sehr lecker
    Lecker gewürzte leicht geröstete Tomaten mit gut gewürztem Feta-Käse

Das war es für heute mit meinen Tipps für Tavernen in Agia Galini. Wir haben auch noch im „Avli“ in der Fußgängerzone gegessen. Dort waren wir wegen der verkochten Spaghetti mit Scampi enttäuscht. Es stehen fast nur positive Empfehlungen im Netz. Dem konnten wir uns leider nicht anschliessen.

Meine Meinung zu den Tavernen hier in Agia Galini:

Hier in Agia Galini gibt es für einen so kleinen Ort eine unglaublich hohe Zahl von Tavernen und Cafés . Viele sind sehr besonders und haben ihr unterschiedliches Publikum und ihren unterschiedlichen Reiz. Verhungern kann hier nicht – fast überall sind die Portionen sehr reichlich. Mein Spar-Tipp: Falls man sich auf ein Gericht einigen kann, am besten immer teilen! Allen Gästen, die es in den Süden und nach Agia Galini verschlägt: Guten Appetit!

Bald geht es hier weiter mit meinen Tipps für weitere Tavernen in der Nähe von Agia Galini.

Seid dabei!

Eure Franzi

*Werbung:Dieser Artikel enthält Affiliatelinks. Wenn du ein Produkt über einen dieser Links kaufst,  erhalte ich eine kleine Provision. Dein Kaufpreis wird dadurch nicht beeinflusst. Dies dient der Erhaltung dieses Blogs. Vielen Dank für deine Unterstützung!




* Hier der Link zu unserem Mietwagen, der uns zuverlässig im Urlaub begleitete:

Welcome to Paradise – Essen gehen auf Kreta, Teil 8




Essen gehen – für uns Genießer besonders gut auf Kreta:

Es gibt wie in vielen touristischen Zentren (und das ist Agia Galini, wenn auch klein und familiär) eine kleine Fußgängerzone, in der sich Tavernen und Läden mit kretischen Produkten aneinanderreihen.  Alles auf einer Fläche von ca. 300 x 300 m, über viele Stufen miteinander verbunden. Für uns im Grunde zu sehr „Fressmeile“ und zu touristisch, wenn auch sehr urig.

Aber: natürlich gibt es Alternativen dazu, zum Beispiel das „Onar“, eins der Lokale direkt am Hafen mit Superblick auf das Meer. Der Hafenplatz von Agia Galini mit seinen am Hang hinaufgestaffelten Hausfassaden gilt für mich zu Recht als einer der schönsten von Kreta.

Lieblingslokal Nr. 1 in Agia Galini:

Wir gehen mittlerweile in jedem Kreta- Urlaub mindestens 2x Abends im „ Illios“  bei Susanne und Manolis lecker essen  Illios in Agia Galini  (direkt gegenüber der Bushaltestelle) an der Hauptstraße,wie hier z.B. auch im Frühjahr 2018: Artischocken mit Lamm in Zitronensauce. Manolis putzt die Artischocken selbst, das Ergebnis: Megalecker!

In unserem ersten Urlaub im September 2014 waren wir im Illios auch gerne mal zum Mittagessen und haben uns dann ein leckeres Omelette geteilt. Danach ein schöner Frappé (aufgeschäumter Nescafé), den trinken hier scheinbar alle ständig. 

Lieblingslokal Nr. 2 in Agia Galini:

Das „Stochos“ direkt am Strand mit kostenlosen Liegen für die Gäste war eine Empfehlung unserer Freunde. Dort unbedingt Kleftiko (Essen aus dem traditionellen Lehmofen) probieren. Mittlerweile sind wir Stammgäste und einmal im Jahr für eine Woche dort in einem der 8 Apartments über der Taverne.

Und das liegt nicht am großzügig ausgeschenkten Raki (griechische Vitamine lt. Wirtin Evi)

Taverne Stochos – hier wird mit Raki nicht gespart.

Motto: Welcome to Paradise. Urige Strandtaverne,

Lieblingslokal Nr. 3 – in Sivas

Taverne Sofia (ehemals Sactouris & Sofia)

Sehr gerne sind wir auch bei Sofia in Sivas in ihrer Taverne direkt am Dorfplatz. Sivas gefällt uns sowie sehr gut, ein ruhiges kleines Bergdorf in der Nähe der Ausgrabungsstätte in Festos. Mehr Infos darüber auf der Homepage von Sofia: http://www.sactouris-sivas.com/



 

Und last, but not least: Agios Georgios in der Nähe von Agia Galini:

Eine unserer absoluten Lieblingstavernen. Von Agia Galini zu Fuß in knapp 2 Stunden erreichbar. Zurück kann man, falls man nicht wandern möchte, fast täglich um 16:00 Uhr mit dem Elisabeth Boat gehen.

Taverna Agios Georgios
Agios Georgios – Ein mystischer Ort – besonders bei Sonnenuntergang

 

Hier ist einer unserer Lieblingsplätze auf Kreta

So, Ihr Lieben, danke, dass Ihr bis hierhin durchgehalten habt!

Weitere Infos zu Land und Leuten:

Wir Deutschen sind trotz der Gräueltaten im 2. Weltkrieg herzlich willkommen. Mehr Infos dazu habe ich mittlerweile im Buch des Wahloldenburgers Klaus Modick gelesen. „Der kretische Gast“ von Klaus Modick.

Mein Tipp zu diesem Buch: im Voraus zuhause lesen, ist keine leicht-lockere Urlaubslektüre, aber ein sehr gut recherchiertes, lesenswertes Buch. Fängt etwas langatmig an und wird dann sehr spannend – unbedingt lesenswert!

Wir haben einige sehr nette Paare im Tourismusbereich kennengelernt, die aus der Mischung deutsche Frau/ kretischer Mann bestehen. Dadurch war es für uns sehr einfach mit der Kommunikation und wir haben dort wieder sehr interessante Tipps erhalten.

Danke, dass Ihr bis hierdabei wart und mit mir/uns unsere ersten Erfahrungen auf Kreta geteilt habt. Ich hoffe, ich konnte Euch bei Euren Urlaubsplanungen etwas weiter helfen.

Und wenn ihr das erste Mal nach Kreta fliegt:

Vorsicht – der Kreta-Virus hat schon viele infiziert. 🙂

Falls Ihr mehr Infos möchtet: Die „Kreta-Bibel“ von Eberhard Fohrer, diesen wirklich sehr guten Reiseführer Kreta* gibt es überarbeitet mit interessanten Tipps (Auflage März 2018) wieder bei Amazon. Viele Geheimtipps, einsame Strände, urige Dörfer, tolle Tavernen und schöne Landschaften! Ohne dieses Buch im Gepäck fahren wir nicht mehr los!

Bleibt gesund, bis demnächst – ich mache natürlich weiter mit meinem Blog zu Reisen nach Kreta, Griechenland und durch die Welt. Mittlerweile habe ich mir für alle unsere Erlebnis sogar (wieder) ein Reisetagebuch zugelegt. Ich finde es sehr entspannend, am Ende des Tages (oder manchmal auch erst am nächsten Tag) aufzuschreiben, was ich/wir Schönes gemacht haben. Ich notiere gerne hier: Moleskine Notizbuch*, ebenfalls bei Amazon erhältlich.

Eure Franzi!

 

*Werbung: Dieser Artikel enthält Affiliatelinks. Wenn du ein Produkt über einen dieser Links kaufst, erhalt ich eine kleine Provision. Der Kaufpreis wird dadurch nicht beeinflusst. Dies dient der Erhaltung dieses Blogs. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Die Tavernen, die hier genannt sind, gefallen uns persönlich einfach sehr gut – die Links dorthin sind keine bezahlte Werbung!