Kreta – Buchempfehlung „Ein Neuanfang auf Kreta“ von Catia Letizia

Kreta Buchempfehlung, Kreta Autobiographie, Kreta Olivenöl, Kreta Villa, Kreta Unterkunft, Kreta Dorf, Kreta Ruhe

Catia Letizia – Buch und Unterkunft

Hallo Ihr Lieben, schön, dass Ihr wieder dabei seid!


Da momentan (Ostern 2021) Reisen schwierig ist, gibt es heute als Überbrückung und zur Einstimmung auf Kreta einmal eine Buchempfehlung von mir!

Inhalt:

Im Buch geht es um eine mutige Schweizerin, die es gewagt hat, in der Mitte ihres Lebens auf ihre „Herzensinsel“ Kreta auszuwandern. Ein Traum, den viele Menschen haben, aber die Wenigsten verwirklichen .
Das im Januar 2021 erschienene Buch „Ein Neuanfang auf Kreta“
Buchempfehlung *
ist die gut lesbare, überaus spannende Autobiografie von Catia Letizia, die 1973 als älteste Tochter einer Schweizerin und eines Sizilianers in der Schweiz geboren wurde. Sie hat 2 erwachsene Kinder und ist in 2. Ehe mit Dimitris, einem Kreter aus der Messara verheiratet.

Wie alles begann – von der Schweiz nach Kreta:

Catia Letizia hat sich 1999 bereits bei ihrer ersten Reise nach Kreta in die Insel verliebt. Als sie zum 2. Mal nach Kreta kam, hat sie sich in Dimitris verliebt, der zu der Zeit mit seinem Bruder eine Taverne an der Nordküste betrieb.  Nach vielen Jahren „Teilzeit-Beziehung“, in denen die beiden abwechselnd in der Schweiz und auf Kreta lebten, hat Catia im April 2015 ihren Lebensmittelpunkt in das traditionelle Dorf Vagionia in der Messara-Ebene im Süden von Kreta verlegt.

Leben im kretischen Dorf:

Catia baute dort zusammen mit ihrem kretischen Ehemann Dimitris in seinem Elternhaus eine Pension, die „Villa Eleftheria“, auf. Zusätzlich kaufte sie sich zu den bereits in der Familie vorhandenen Olivenhainen eigene Grundstücke. Sie produziert jetzt mit großem Erfolg biologisch angebautes Olivenöl und exportiert es in die Schweiz. Die Selbstversorgung mit eigenen Tieren und einem großen Garten vervollständigen das Ganze. Ihren sicheren Bürojob in der Schweiz hat sie gegen ein mehr selbstbestimmmteres, aber auch sehr arbeitsreiches Leben als Unternehmerin auf Kreta eingetauscht.
Kein Vergleich mit einem Kreta-Urlaub! 🙂

Als Auswanderin auf Kreta:

Catia findet sich meiner Meinung nach sehr gut in das sehr traditionelle kretische Dorfleben ein – da sie vorher häufig dort gelebt hat, war es kein Sprung ins absolute Unbekannte.
Die Autorin gibt interessante Denkanstöße, das Buch ist toll geschrieben, gut lesbar und sehr unterhaltsam. Viele ihrer Erlebnisse haben mich zum Lachen gebracht. Auch die negativen Seiten vom Alltag im immer noch sehr traditionellen Kreta geben Stoff zum Nachdenken. Für eine freiheitsliebende, intelligente Frau wie Catia war es sicher nicht immer einfach, sich in der patriarchalischen kretischen Welt durchzusetzen.
Kreta ist für Catia ein Kraftort, die Natur ein Traum – und die Besucher und Volontäre, die in der „Villa Eleftheria“ zu Gast sind, machen das teilweise sehr raue, arbeitsreiche Leben für sie bunt und bereichernd.

Fazit:

Für mich als Leserin und Touristin, die in den letzten Jahren die meisten Urlaube im Süden von Kreta verbracht hat, sind viele Dinge, über die ich mich auf Kreta gewundert hatte, jetzt viel klarer geworden. Danke, Catia.

Also, Ihr Lieben, von mir eine sehr klare Leseempfehlung:Das Buch ist klasse – und macht neugierig auf Kreta.  Wer eine Auszeit oder einen anderen Blickwinkel sucht: „Villa Eleftheria“.
Auszeit in der Messara-Ebene
Ich bin natürlich auch neugierig und möchte versuchen, mich bei einem unserer nächsten Kreta-Besuche mit Catia zu verabrede

Kreta 2021:

Ich freue mich auf Euer Feedback zu diesem interessanten Buch! Und ganz besonders freue ich mich auf unsere geplante Reise in diesem Jahr.  Ich hoffe, das unsere Planungen umsetzbar sind! Wir möchten 8-10 Wochen in der Nachsaison mit unserem Wohnmobil Kreta erkunden.  Mehr dazu in einem meiner nächsten Artikel.

Bis dann, Eure Franzi

Villa Eleftheria

Autor: Franzi

Ich heiße Irene, Spitzname Franzi, bin Ende 50 und habe 2 erwachsene Kinder und mittlerweile 2 Enkelkinder! Ich arbeite seit vielen Jahren als Sekretärin in der öffentlichen Verwaltung. Ich reise sehr gerne, zum Glück geht es meinem Mann ebenso. Ich bin gerne am Meer, mag Wandern und Radfahren und besuche gerne Livekonzerte unterschiedlicher Richtung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.